Werteorientierte Führung

Unser Denken und Handeln wird durch unsere Werte geleitet. Was für den einzelnen richtig oder falsch ist, motiviert oder demotiviert ist das Ergebnis eines permanenten, unbewussten Abgleichs mit unseren Werten.  Besteht eine hohe Passgenauigkeit der eigenen Werte mit denen des Unternehmens und kann sich das Unternehmen auf die Einzigartigkeit des Mitarbeitenden einlassen, sind optimale Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gegeben.

Wer werteorientiert führen möchte, sollte sich seines Verhaltens und seiner Wirkung auf andere bewusst sein. Er sollte auch wissen, in welchem Umfeld er sich befindet und welche Werte dort entscheidend sind. Das gilt nicht nur für den Umgang mit Mitarbeitern, sondern auch für Kunden, Lieferanten und Partner gleichermaßen. In Bezug auf Führung ist es wichtig zu wissen:

  • Welche Werte sind für das Unternehmen und dessen Management maßgebend?
  • Welche Werte sind für die Führungskraft selbst wichtig?
  • Wie sieht das Werteverständnis des Mitarbeiters aus?
  • Wie sieht die Aufgabenstellung aus und welcher Mitarbeiter passt am besten zu den Anforderungen?

Doch was verstehen Menschen unter bestimmten „Werte“-Begriffen? Hier gibt es eine große Bandbreite. Umso wichtiger ist es, dass Führungskräften eine Systematik zur Verfügung steht, mithilfe derer sie verschiedene Werte in ihrer Ausprägung zuordnen, vergleichen, messen und verständlich machen können.

In der werteorientierten Führung betrachtet die Tatkraft GmbH die Einheit der Aspekte Mensch – Orientierung – Ziele.